Die Hallwilersee Ranger

Die Hallwilersee-Ranger sind Vermittler zwischen Mensch und Natur.

Sie vermitteln bei Konflikten zwischen den unterschiedlichen Nutzergruppen und Erholungssuchenden.  Die Ranger sind Ansprechpartner vor Ort, Führer für Exkursionen oder Projekttage, Unterhalts Arbeiten im Naturschutzgebiet und Unterstützer von Forschungsprojekten. Sie geben Auskunft über die Landschaft, die Tier- und Pflanzenvielfalt rund um den See und über geltende Regeln.  Neben den genannten Aufgaben ist die Umweltbildung ein wichtiges Anliegen. Mit Programmen für Schulklassen werden Kinder für die Natur am See begeistert, mit Führungen für verschiedenste Gruppen wie Vereine und Firmen sensibilisieren die Ranger die Erwachsenen für die Belange der Natur.


Wilke Scheitlin-Brandt

Ranger / Leitung Rangerdienst Hallwilersee 

 

Als Kind war ich hauptsächlich im Wald und auf dem Wasser unterwegs. Damals noch in wunderschönen, weiten Flusslandschaften Norddeutschlands. Nach meiner Schulzeit wurde ich Handwerker, Pädagoge und Landwirt. Ich leitete einen Jugendbauernhof und dann über viele Jahre hinweg Naturschutzprojekte für Jugendliche im Forst. Diese Projekte wurden 2013 mit einem Naturschutz- und 2014 mit einem Sozialpreis ausgezeichnet. 

Im Jahre 2019 erfüllte ich mir einen lang ersehnten Traum, und absolvierte ein Studium zum Diplom -Ranger am BZW in Lyss. Im darauffolgenden Jahr, noch während meines Studiums, hatte ich bereits die Chance, die vielfältigen Aufgaben als Ranger am Hallwilersee zu übernehmen.  Seitdem ist mir das Seetal mit Land, Wasser und Leuten ans Herz gewachsen. 

 

Menschen und Natur liegen mir gleichermassen am Herzen. Denn könnten wir Menschen überhaupt existieren, ohne die Natur und die ihr eigenen Gesetze zu achten? Früher hatte man die Natur schlicht als Schöpfung bezeichnet. Diesem Begriff liegt viel altes Wissen zu Grunde. Wie gelingt nun das Kunststück, dass wir Menschen uns in der Natur aufhalten und mit ihr dabei ein wenig verschmelzen im Sinne der Schöpfung?  Wohl am ehesten, indem wir uns für ihre Schönheit und Vollkommenheit begeistern!

 

Ich freue mich über jeden Besucher am See. Selbst bin ich Wassersportler, Jogger und Velofahrer, ich durfte im Holzrücken mit Pferden Erfahrung sammeln und hatte viele Jahre lang einen wunderbaren Hund als Gefährten.

Seit dem Januar 2022 Leitung ich den Hallwilersee- Rangerdienst. Ich schätze mich glücklich, für diese verantwortungsvolle Aufgabe ein tolles und motiviertes Team von Naturschutz-Spezialisten an meiner Seite zu haben!

 

Genauso freue ich mich über die zuverlässige und kompetente Unterstützung unserer Auftraggeber, den umliegenden Seegemeinden. 


Peter Wyss

Ranger  / Stv. Leiter Rangerdienst Hallwilersee

 

Ich bin im Berner Oberland aufgewachsen, von da her sehr eng mit der Natur verbunden. Habe ursprünglich 1984 Forstwart gelernt, 2012 den Natur- Umweltpädagogik und 2014 die Ranger Schule in Lyss mit Diplom abgeschlossen. Seit 2012 bin ich ein leidenschaftlicher Hallwilersee- Ranger.  Als freischaffender Naturpädagoge und Ranger, begleite ich Kinder wie auch Erwachsene gerne in der Natur, pflege so den Dialog mit Menschen und Natur. 

 

 „Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ Albert Einstein

 

 Es geht mir darum, Begeisterung zu wecken, Menschen in ihrer konzentrierten Wahrnehmung zu unterstützen, sie bei ihrer unmittelbaren Naturerfahrung zu begleiten und ihnen die Möglichkeit zu geben, andere an ihrem Erleben teilhaben zu lassen.  Ab März 2021 gibt es die Hallwilersee Junior Ranger, die ich mit Herz leiten und Führen darf.


Alain Döbeli

Ranger

 

Sei es als Familienausflug, Badespass mit Freunden oder zur Ausführung verschiedener Sportarten; der See bietet mir in jeder Hinsicht grosse Abwechslung und ist somit für mich schon seit meiner Kindheit ein idealer Erholungsraum. Ausserdem fasziniert mich der Hallwilersee nicht zuletzt wegen seiner natürlichen Vielfalt. Die Tier- und Pflanzenwelt ist eine grosse Leidenschaft von mir. Wegen dieser Verbundenheit zur Natur schloss ich eine Ausbildung als Forstwart ab. Um mich weiterzubilden, absolvierte ich die Ranger Schule in Lyss. Direkt nach meiner Ausbildung durfte ich dann dem Hallwilersee Ranger  Team beitreten.  Als Ranger bereitet es mir grosse Freude, mein Wissen und meine Leidenschaft für den See mit den Menschen zu teilen, ihnen die Natur näher zu bringen und sie dafür zu sensibilisieren. In meiner Freizeit engagiere ich mich im Turnverein Sarmenstorf. Das Geräteturnen bereitet mir als Leiter der Jugend und als aktiver Turner viel Spass.


Urs Camenzind

Ranger

 

Meine erste Lehre absolvierte ich in der Waldwirtschaft als Forstwart EFZ beim Amt für Wald und Wild des Kantons Zug. Schon damals war es mein „Traum“, irgendwann mal als Ranger zu arbeiten. Etwas später machte ich eine Zweitausbildung als Gärtner EFZ und einige Jahre später beschloss ich mich zur Selbstständigkeit in Gartenpflege und Gestaltung und war 12 Jahren als Kleinunternehmer-Gärtner tätig. Da ich zwischendurch auch immer wieder im Sicherheitsdienst tätig war, machte ich im Jahr 2018 die HF Ausbildung und Prüfung zum Eidg. Fachmann für Sicherheit und Bewachung (FSB). In meiner Freizeit bin ich als Hobby-Ornithologe beim Zuger-Vogelschutz dabei. Ich bin Hobby-Fischer und habe über meine Familie schon mein ganzes Leben in jagdlichen Belangen mit Wildtierökologie und Lebensraum zu tun. Seit 1994 gebe ich als Erwachsenenbildner SVEB diverse Kurse für Erwachsene wie auch für Kinder und Jugendliche. Als Ranger heisse ich Sie als Erholungssuchende und als Naturfreunde am wunderschönen Hallwilersee willkommen. Gerne zeige ich interessierten Besuchern die einzigartige Naturlandschaft und die wunderbare Vielfalt der Wildtiere.


Daniela Schumacher 

Rangerin

 

Aufgewachsen bin ich im Entlebuch, im Kanton Luzern. Schon als junger Mensch zog es mich in die Natur und in die Berge. Ich wählte einen pflegerischen Beruf und begleitete Kinder und deren Eltern in schwierigen gesundheitlichen Situationen. Seit 2014 leite ich eine Waldspielgruppe. Die Kraft der Natur in allen Jahreszeiten und bei jedem Wetter zu erleben begeisterte mich immer stärker. Dies führte dazu, dass ich mich im 2019 für eine Natur- und Umweltpädagogische Ausbildung entschied. Seit 2020 organisiere und leite ich regelmässig Waldmorgen an der öffentlichen Schule Schafisheim.  Der Natur auf spielerische Weise zu begegnen, von ihr zu lernen und ein respektvolles Nebeneinander zu lehren ist eine grosse Leidenschaft von mir geworden.

 

            „Innehalten - staunen - Sorge tragen“

 

 Seit  April 2021 bin ich direkt vor meiner Haustüre als Rangerin am Hallwilersee unterwegs.


Helene Amsler 

Rangerin

 

Naturbezogen aufgewachsen bin ich im Kanton Aargau, wo ich auch heute noch wohnhaft bin. Während meinen langjährigen Tätigkeiten in der Buchbranche, fand ich meinen Ausgleich immer in der Natur. Sei es im eigenen Garten oder auf Wanderungen und Fahrradtouren. Ebenfalls habe ich mit einem Katamaran den Atlantik überquert, eine Alpsaison als Zusennin im Berner Oberland gemacht und den Permakultur-Design-Kurs absolviert. Mein Interesse für die Natur konnte ich zu meinem Beruf machen. So führe ich aktuell Unterhaltsarbeiten in verschiedenen Naturschutzgebieten aus.

 

„Alle Natur, alles Wachstum, aller Friede, alles Gedeihen und Schöne in der Welt beruht auf Geduld, braucht Zeit, braucht Stille, braucht Vertrauen. Hermann Hesse

 

Am Ranger-Beruf fasziniert mich die Vielseitigkeit draussen unterwegs zu sein und zwischen Mensch und Natur zu vermitteln. Somit kann ich Verständnis schaffen und aktiv einen Beitrag für ein besseres Miteinander leisten, damit uns die Schönheiten dieser wundervollen Naturumgebung noch lange erhalten bleiben und wir diese geniessen dürfen.


Leitung Ranger-Dienst:

Wilke  Scheitlin-Brandt

Mobile: 077 511 23 03   

E-Mail: hallwilerseeranger@gmail.com